Telekom – UMTS-Abschaltung am 31.12.2020?

Dieses Thema im Forum "Provider & Netzbetreiber" wurde erstellt von wolfgang1502, 24. Januar 2017.

  1. wolfgang1502

    wolfgang1502 Active Member

    Telekom – UMTS-Abschaltung am 31.12.2020?

    Das Ende der alten Frequenzen rückt immer näher, denn nicht nur DVB-T wird bald abgestellt, sondern auch UMTS könnte in den nächsten 3 Jahren abgestellt werden. Die Telekom hat bereits in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einen Passus eingefügt, der auf die Vergänglichkeit von UMTS hinweist. Diese Frequenzen wurden nur bis 2020 vergeben und sollen für den kommenden 5G-Standard mit bis zu 10 GBit/s genutzt werden. GSM und Edge sollen erhalten bleiben, da diese flächendeckend verfügbar sind.

    [​IMG]

    UMTS ist die 3. Generation, kurz 3G, und beinhaltet HSDPA und HSDPA+, welche Geschwindigkeiten von bis zu 42 MBit/s schaffen. Das große Problem an UMTS war und ist vor allem die Tatsache, dass es nicht flächendeckend verfügbar ist und LTE mittlerweile besser ausgebaut wurde. Auch die Reichweiten bei LTE sind besser, bei höherer oder selber Geschwindigkeit. Die Deutsche Telekom schreibt nun in den AGBs ihrer Mobilfunkverträge, dass UMTS – unter Vorbehalt- nur bis 2020 verfügbar sein wird. Zitat: „Die jeweilige örtlich (geographisch) verfügbare Mobilfunk-Technologie ist unter telekom.de/netzausbau einsehbar. Die dort aufgeführte Netztechnologie 3G (UMTS – Universal Mobile Telecommunications System – und HSPA – High Speed Packet Access-) im Mobilfunknetz der Telekom ist – vorbehaltlich einer Verlängerung – nur bis zum 31.12.2020 verfügbar.“

    Telekom-Chef Niek Jan van Damme beantworte gegenüber Teltarif.de die Frage nach dem Abschalten der UMTS-Netze, um Frequenzen für 5G zu bekommen mit folgendem: „Das sind durchaus Szenarien, die durchgespielt werden. Es wurde aber noch nichts festgelegt. Wenn wir uns dazu entscheiden, einen Standard zu Gunsten eines anderen abzuschalten, wäre das UMTS, aber nicht GSM.“ GSM wird uns sehr wahrscheinlich noch länger erhalten bleiben, da dieses Netz flächendeckend überall verfügbar ist, außer natürlich in naturgegebenen Funklöchern. Persönlich denke ich, dass die Abschaltung von UMTS verschmerzbar ist, vor allem da LTE mittlerweile besser ausgebaut ist und 5G mit enormen Geschwindigkeiten mit einer äußerst niedrigen Latenz von weniger als 1 Millisekunde punkten kann. Die Bandbreite ist enorm und ermöglicht das gleichzeitige Nutzen von zahlreichen Geräten, hinsichtlich autonomes Fahren sehr wichtig.

    Via: Golem