Garantieverlust bei Productcodeänderung

Dieses Thema im Forum "Nokia Flashen & Entsperren" wurde erstellt von funshopper_de, 4. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. funshopper_de

    funshopper_de Administrator

    Um endlich eine offizielle Bestätigung zu erhalten wegen der Änderung des Productcodes und dem damit verbundenen Garantieverlust, hier der Auszug und die Antwort:

    Als Antwort erhielt ich heute direkt von Nokia:



    Es ist somit von offizieller Seite bestätigt, wer seinen Productcode ändert und mit dem NSU dann einen Softwareupdate macht, verliert mit sofortiger Wirkung jegliche Garantieansprüche.
     
  2. Ich frag mich aber wenn man den Product Code zurück ändert, was dann mit der Garantie ist???
     
  3. wolfgang1502

    wolfgang1502 Member

    NSU loggt mit, und da nützt auch ein zurück ändern nichts mehr
     
  4. zweilinkehände

    zweilinkehände Reparaturen/alle Modelle

    Ich habe mal aus den Garantiebestimmungen etwas kopiert:

    5. Diese Eingeschränkte Herstellergarantie gilt nicht, wenn das Produkt von einer anderen als einer autorisierten Kundendienststelle geöffnet, verändert oder repariert wird, wenn es mit nicht genehmigten Ersatzteilen repariert wird oder wenn die Produktseriennummer, der mobile Zugangsdatencode oder die IMEI-Nummerentfernt, gelöscht, verunstaltet oder verändert wurde oder in irgendeiner Form unlesbar ist, wobei die Entscheidung darüber in das alleinige Ermessen von Nokia gestellt wird.
     
  5. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

    Google liefert zwar zig teilweise auch sehr aktuelle Forenbeiträge mit gleichem Zitat. Doch ist der Produktcode = mobiler Zugangsdatencode?
     
  6. zweilinkehände

    zweilinkehände Reparaturen/alle Modelle

    Die Produktseriennummer ist der Productcode :)
     
  7. Nein, das ist die PSN.
     
  8. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

    Guter Einwand!
    Ich hätte doch einfacher googeln sollen. und mich auf mein Gefühl, dass eine PSN etwas nur einem einzigen Telefon zugeordnetem sein müsste, verlassen sollen.
    Und es gebe dann ja auch noch die MAC-Adresse des WLAN-Adapters, die z.B. auch auf der Verpackung meines 5800 steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2010
  9. zweilinkehände

    zweilinkehände Reparaturen/alle Modelle

    jo, da hab ich mich getäuscht :(

    Aber dann nehmen wir doch einfach diesen Teil :

    "...wenn das Produkt von einer anderen als einer autorisierten Kundendienststelle geöffnet, verändert oder repariert wird..."

    das ist ja so, wenn der PC geändert wird.
     
  10. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

    Naja, Öffnen und Reparieren sind physische Eingriffe in die Hardware. Doch wie verändere ich die durch einen neuen Produktcode? Schon mit der Installation einer Software, die nicht auf offiziellen Weg signiert worden ist, könnte man sonst ja auch schon seine Garantieansprüche verlieren und müsste auf die in den Garantiebedingungen angeführte Kulanz hoffen.

    Anders schaut es nur aus, wenn man sein Telefon zu Tode geflasht hat oder wenn man einen falschen, da für ein anderes Modell gültigen PC verwendet hat (z.B. einen für ein Euro-5800 beim USA-Model) und dann sagt "Mach mal bitte heile!".

    Eine endgültige Klärung dürfte da aber ähnlich den entsiegelten PC/AT-Gehäusen nur die Justiz bringen. Daran ändert auch die Mail des Care-Centers nichts, da dort die Begründung zum Garantieverlust durch PC-Änderung fehlt. Gesetzliche Gewährleistung ist dabei auch noch ein anderes paar Schuhe. Wer also eine Rechtsschutzversicherung hat ...
     
  11. funshopper_de

    funshopper_de Administrator

    Hier mal ein Auszug aus den Garantiebestimmungen eines Nokia Vertragspartners:


    Quelle One Berlin
     
  12. zweilinkehände

    zweilinkehände Reparaturen/alle Modelle

    mein abschließendes Wort zu dem Thema:

    Der Hersteller muss gewährleisten, dass der Artikel funktioniert, so wie er ihn ausgeliefert
    hat.
    Wenn wir nun das Betriebssystem verändern, ist es nichtmehr im Auslieferungs-
    zustand des Hersteller, denn wenn der Hersteller das Gerät mit einem Vodafone
    gebrandeten Betriebssystem ausliefert, muss er auch nur gewährleisten,
    das es mit diesem funktioniert und nichts anderes.

    Das es mit anderen Versionen auch funktioniert ist klar, aber wer ein brandingfreies
    Gerät mit Gewährleistung haben möchte, sollte sich halt ein solches kaufen.

    Das Nokia die Gewährleistung, bzw. Garantie in solchen Fällen nicht versagt,
    ist reine Kulanz, genauso wie die Garantie eine freiwillige Sache des
    Herstellers ist, das sollte jedem klar sein.

    Und eins sei noch bemerkt, dass die Care Partner so ziemlich alles durchgehen lassen,
    liegt schlicht und ergreifend daran, dass sie kein Geld verdienen, wenn sie die
    Gewährleistung ablehnen, wenn in den Care Points direkte Nokia Mitarbeiter sitzen
    würden, sehe die ganze Garantie/Gewährleistungs-Geschichte um einiges anders aus.

    Gruss
     
  13. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

    Nokia hat in den Garantiebedingungen explizit Eingriffe in die Hardware ausgeschlossen, jedoch keinen Ersatz der Software durch eine andere, für die Hardware vorgesehene. Wenn also z.B. bei Einsatz von Nokia-Firmware das Display den Geist aufgibt, können die sich damit nicht rausreden, dass man ein andere, für das Gerät vorgesehene Nokia-Firmware verwendet hat. Denkbar wäre jedoch z.B. ein Garantieausschluss für defekte Lautsprecher, wenn man die Lautstärkensperre manipuliert hätte.

    Im Rahmen der Gewährleistung muss der Verkäufer und nicht Nokia in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf nachweisen, dass die Hardware fehlerfrei war. Nur geht die Rechtsprechung davon aus, dass bei einer so kurzen Zeit nach dem Verkauf der Fehler schon zum Zeitpunkt der Übergabe zumindest angelegt gewesen sein muss. Auch dabei kommt ja immer noch für die Hardware bestimmte Software zum Einsatz.

    Anders sieht es bei Softwarefehlern aus. Da ist es dann das Hobby desjenigen, der die verändert hat.
     
  14. zweilinkehände

    zweilinkehände Reparaturen/alle Modelle

    Da steht nix von Hardware!

    Und wenn der Verkäufer (z.b. MediaMarkt) andere Bestimmungen hat, okay, gegenüber dem Hersteller, in diesem Fall
    Nokia sieht das nunmal so aus.
     
  15. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

    Richtig lustig wird es dann, wenn manche behaupten, dass man bestimmte Methoden angeblich zum Garantieverlust führen und deshalb davon abraten, andere aber ohne die Warnung empfohlen werden.

    Wenn ich z.B. mein Nokia 5800 IMEI xyz mit PC laut Aufkleber xxx13 zur Garantiereparatur abgebe und die feststellen, dass die FW 40.0.005 drauf ist, was dann? Da ist nichtmals ein Abgleich mit der Produktdatenbank erforderlich. Ein Mitarbeiter, der nicht völlig mit dem Klammerbeutel gepudert wurde, wird leicht feststellen, dass die Software des Telefons manipuliert worden ist. Schließlich passt die Zuordnung IMEI-Aufkleber-PC-FW nicht zusammen. Somit ist das Ergebnis das gleiche wie die PC-Änderung und seriöser weise müsste man deshalb ebenso davor warnen.

    Doch warum passiert genau nicht?
     
  16. DieArmeSau

    DieArmeSau original since 2005

    Na Herr Neumann, denken Sie doch bitte mal darueber nach. Ich bin nun echt entaeuscht von Ihnen! Das war ein richtiges Eigentor.
     
  17. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

  18. funshopper_de

    funshopper_de Administrator

    Es geht hierbei um die Verbindung den Productode mit NSS zu ändern und mit NSU ein Update zu machen.

    Das wird bei Nokia definitiv mitgeloggt und kann aus o.g. Gründen zum Garantieverlust führen, WEIL ES BEI NOKIA DIREKT IM SYSTEM GELOGGT WIRD.

    Mit den anderen genannten Methoden, hat Nokia keine Möglichkeit das zu loggen.

    Ergo, wenn ich mein 5800 mit 40er Software abgebe, obwohl ich laut PC nur die 20er haben dürfte, kann der Mitarbeiter nichts machen und muß auf Garantie annehmen, da hier kein Fremdeingriff nachgewiesen werden kann.
     
  19. zweilinkehände

    zweilinkehände Reparaturen/alle Modelle

    Davon abgesehen wird eh niemand ablehnen, geht ums Prinzip.

    In dem Interview wird übrigens von einem Update mit regulärer Firmware gesprochen,
    bei einem geändertem PC eines Vodafone Gerätes mit einer frien Firmware,
    ist es kein reguläres Update mehr.

    Ich habe öfter mal jemanden der eine Version auf dem Gerät hat, die dort nicht
    drauf gehört, wenn ich dann Frage wie das sein kann, strahlt mich meistens
    ein rot angelaufenes Gesicht an :D
     
  20. Alfred Neumann

    Alfred Neumann In-A-Gadda-Da-Vida

    Das erinnert mich an die Weihnachtsgeschichte mit der unbefleckten Empfängnis. Wie soll die 40er den ohne Eingriff von Aussen draufgekommen sein, wenn es die für den aufgedruckten PC gar nicht gibt? Mir fehlt auch da der Glaube.

    Weiterlesen:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.